Alexander Franz

Am 24.01.2019 war es wieder soweit, ein Thema des 99-Fire-Film-Award wurde uns per Mail gegen 11 Uhr zugesandt. Ab da an hatten wir nun 99 Stunden Zeit einen 99-sekündigen Film zu erstellen.

„Die Challenge des 99FIRE-FILMS AWARD ist so simple, wie herausfordernd. Es gilt einen 99-sekündigen Kurzfilm in exakt 99 Stunden von der Idee, über die Besetzung und den Dreh, bis hin zum Schnitt und Mastering zu produzieren.“ (Zitat: www.99fire-films.de, Stand 24.01.2019).

Am Nachmittag des 24.01. setzten wir uns zusammen, um Ideen für eine mögliche Story zu finden. Wir entschlossen uns, die Story mit dem Titel „Chess“ umzusetzen. Auch eine andere Geschichte fanden wir spannend, allerdings konnten wir uns deren filmische Umsetzung in der Kürze der Zeit und mit unseren Hilfsmitteln nicht vorstellen.

Am Freitagnachmittag drehten wir dann die Innenraumszenen, am Samstag die Außenaufnahmen. Nun ging es ans fröhliche Schneiden, wobei wir zwei unterschiedliche Versionen erstellen wollten. Diese wurden dann am Sonntagnachmittag begutachtet und eine der beiden Versionen wurde schlussendlich offiziell eingereicht.

Es war eine tolle Erfahrung im Team eine Idee unter Zeitdruck filmisch umzusetzen und abschließend einzureichen. Wir freuen uns schon auf die Rückmeldungen und auf den nächsten Wettbewerb im Jahre 2020.
Link zum Film "Chess"

Zurück