Nele Keller, Ann-Christine Winterfeldt, Marvin Reuber, Fabio Legrottaglie, Vera Eirich, 7b

Auf unserer Klassenfahrt nach England haben wir viel erlebt und dazu gelernt (besonders in unseren Sprachkenntnissen im Englischen). Wir hatten viele tolle Ausflüge, die in verschiedene Städte gingen. In Eastbourne haben wir eine tolle Ralley in der Stadt unternommen, in der wir viel gelernt haben. Unter anderem hatten wir dort einen sehr tollen Strand und große Einkaufsläden, die uns zur Verfügung standen. Am besten fanden wir den Pier, weil viele von uns noch nie so einen großen Steg gesehen haben. Als wir gesehen haben, was alles darauf gebaut war, dachten wir, dass es nicht besser werden kann. Doch da haben wir uns alle geirrt. Als wir den Pier in Brighton mit Achterbahnen und Einkaufsläden gesehen haben, wussten wir, dass es noch besser ging. In Brighton haben wir sehr viel gesehen und erlebt. Als wir dann diesen Turm hochgefahren sind, haben wir erstmals gesehen, wie groß die Stadt war. Von dort aus hatte man eine wunderbare Aussicht. Als wir dann am nächsten Tag nach London fuhren, waren wir alle aufgeregt alles zu sehen. Umso interessanter war es, als wir live dort standen und alles gesehen haben. Besonders gut fanden wir das London Eye. Es war so hoch und alle haben tolle Fotos gemacht! Wir hatten sehr viel Spaß. Abends fuhren wir bei Sonnenuntergang auf der Themse durch London. In Hastings haben wir sehr viel über die Burg und die Vergangenheit gelernt. Am Abend hatten wir dann noch Zeit, im Meer zu baden und in der Stadt shoppen zu gehen. Die Gasteltern waren sehr nett und konnten uns alles für eine schöne Woche in England bieten. Alle haben sich gut verstanden! Im Allgemeinen war es ein sehr tolles Erlebnis und eine schöne Zeit mit der Klasse!

Zurück