News

Die Französischfachschaft der Schloss-Schule Kirchberg hat sich in diesem Schuljahr um Teilnahme an einem Projekt beworben, das seit dem Schuljahr 2017/2018 vom Kultusministerium in Zusammenarbeit mit der französischen Botschaft in Berlin sowie dem französischen Fortbildungszentrum France Éducation International (FEI) in Paris durchgeführt wird:

Das Pilotprojekt „DELF scolaire B1“ bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit an der Schloss-Schule ein lebenslang gültiges, international anerkanntes Sprachdiplom in Französisch zu erwerben.

Das Projekt sieht vor, dass alle Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden 10. Klassen im Fach Französisch im März 2021 eine zentrale Klassenarbeit schreiben. Diese Arbeit prüft die Kompetenzen in den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen und Schreiben und ersetzt eine Klassenarbeit in Französisch. Im Anschluss haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, durch eine zusätzliche mündliche Prüfung das „DELF scolaire B1“-Diplom zu erwerben.

Die Französischlehrkräfte der Schloss-Schule haben dafür extra an einer aufwändigen Schulung teilgenommen, um die schriftlichen Prüfungen bewerten und die mündlichen Prüfungen an der Schule durchführen zu können.
Anne-Sophie Hergert, Französisch-Lehrerin der Schloss-Schule, die an dieser Schulung teilgenommen hat, ist sicher, dass sich der Aufwand lohnt: „Ich finde der Erwerb des Zertifikats ist eine hervorragende Möglichkeit, um sich von der „breiten Masse“ abzuheben. Es weist ein gewisses Zusatzengagement der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nach  und bietet darüber hinaus auch eine sehr gute Voraussetzung für Bewerbungen um einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Studienplatz im In- und Ausland.“

Die Schloss-Schule freut sich, dieses Projekt ihren Schülerinnen und Schülern  anbieten zu können und hofft auf viele motivierte Kandidatinnen und Kandidaten in den mündlichen Prüfungen.

Zurück