Melanie Wies News

Die interne AG bietet allen Pferdebegeisterten, Anfängern sowie fortgeschrittenen Reitern auf hohem Niveau Möglichkeiten die Leidenschaft für Pferde und Reitsport mit der Schule und den dortigen Leistungsanforderungen zusammenzubringen – dies ist das Ziel der Reitsport-AG der Schloss-Schule.

Durch die optimale Verzahnung von Schule und angeschlossenem Internat in einer kleinen, sehr persönlichen Einheit mit kurzen Wegen, gelingt dies an der Schloss-Schule Kirchberg. Die individuell zu erstellenden Trainingspläne werden auf die Stunden- und Lernpläne am Gymnasium abgestimmt, um sich im Schulischen ebenso konzentriert weiterzuentwickeln wie im Reitsport.
Die Schule selbst hat drei eigene Schulpferde – alle drei sind in Dressur, Springen und Vielseitigkeit ausgebildet. In der Dressur bis Klasse M, im Springen bis A und in der Vielseitigkeit ebenfalls A.

Deshalb ist die Reitsport-AG so wichtig:
1. An der Reit-AG nehmen sowohl Internatsschüler als auch örtliche Schüler teil, was zu einer stärkeren Verbindung der beiden Schülergruppen führt.
2. Die Reit-AG wird geleitet von Internatsleiterin Melanie Wies, die selbst lange in Ausbildungsställen gearbeitet hat, aktive Turnierreiterin war und ist (Dressur, Springen, Vielseitigkeit) und das Reitabzeichen der Klasse 1 besitzt. Die Pferde werden von ihr zur Verfügung gestellt und immer wieder Korrektur geritten.
3. Die Jugendlichen gewinnen durch die Arbeit mit den Pferden an Reife und Selbstdisziplin – denn:

  • Pferde müssen bewegt werden, also überwindet man sich auch bei schlechtem Wetter oder einem schlechten Tag dazu, in den Stall zu gehen.
  • Die Jugendlichen lernen Disziplin – ein Pferd erwartet, dass man ihm erklärt, was es tun oder lassen soll.
  • Das Pferd wird bei uns als Partner gesehen – hier wird Teamwork gelernt.
  • Die Jugendlichen lernen, dass man immer weiter üben und seine Hilfen verbessern muss.
  • Die Jugendlichen lernen, dass Erfolg nicht „einfach so“ kommt, sondern hart und immer auf‘s Neue erarbeitet werden muss.
  • Jugendliche können einen Partner für das Leben gewinnen – vor allem Jugendliche, die gemobbt wurden oder schlechte soziale Erfahrungen gemacht haben, profitieren davon enorm.

4. Jugendliche verbringen beim Reiten Zeit in der Natur und können abschalten – vor allem bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen merkt man immer wieder, wie ihnen das hilft.
5. Die Reit-AG nimmt an Internate-Vergleichsturnieren teil – Schüler kommen in den Kontakt mit anderen Internatsschulen und auch bei diesen Veranstaltungen steht der Teamgeist im Vordergrund.
6. Die Schüler, die an der Reit-AG aktiv teilnehmen, sind oft am Wochenende oder in den Ferien eigenständig unterwegs, um an Turnieren oder (Abzeichen-)Lehrgängen teilnehmen zu können und lernen auf diese Weise auch sich selbst zu reflektieren.
7. Durch das Interesse am Reiten werden schnell Bekanntschaften und später Freundschaften mit Gleichgesinnten geschlossen.
8. Durch die sehr gute Zusammenarbeit mit der Reitanlage Fundis in Saurach und dem dort ansässigen Springtrainer Martin Fundis steht in kürzester Entfernung eine Reitanlage mit Halle und zwei Außenplätzen zur Verfügung (auf dieser Anlage sind die Pferde untergebracht).
9. Durch die Zusammenarbeit mit der FN (dem deutschen Dachverband für alles, was mit Reiten zu tun hat) versuchen wir uns ständig zu verbessern und zu hinterfragen.
10. Teilnehmer der Reit-AG können dem FN anerkannten Verein „Pferdefreunde Saurach“ beitreten und damit dann auch an den Turnieren im Umkreis teilnehmen.


Zurück