Giovanni Deriu News

Was die Internatsschüler und Fußballprofis gemeinsam haben? Getestet sind sie alle. Das Positive ist, dass alle Jungkicker des Schloss-Schul-Internats negativ sind.
Das heißt dann, der Ball rollt, und die Schüler springen unter Aufsicht erfahrener Mentoren und Erziehern hinter ihm her.

Egal, ob wie bei der beliebten Fußball-AG im Freien oder in der Halle, bis zu 15 Schüler der Altersstufen von 12 bis 16 Jahren, beteiligen sich immer aktiv - so oft es geht.

Besonders in dieser Pandemiezeit, in der es nicht so viele Bewegungsmöglichkeiten und Abwechslungen gibt, sind diese sportlichen Aktivitäten sehr wichtig für die Kids. Denn, der größte Gegner sind oft die Sozialen Medien, am Handy oder Tablet.

Engagiert und stets motivierend kümmern sich im Wechsel die Mentoren Marcelino Rüth sowie Valerio Schmelzer um das Trainings und Spielprogramm der Fußball-AG. Der Spaß und das Bolzen stehen im Vordergrund, aber auch technische Anweisungen und das Fairplay vermitteln die erfahrenen Pädagogen. Mitunter kicken sie auch selbst mit, was gut ankommt bei den Schülern.

Die anderen zwei Mentoren und Erzieher im Anerkennungsjahr, Matthias Kamml und Mouad Bouzid, leiten die Ball-AG, in der die unterschiedlichsten und auch anspruchsvollen Ballspiele näher gebracht werden. Vom allseits bekannten 'Brennball', bis hin zum Jägerball, sowie Parcours mit Geschicklichkeits- und Schnelligkeitsübungen am Ball, bieten Kamml und Bouzid viel Abwechslung. Und diese immer physisch und kognitiv, Flexibilität und Konzentration sind gefragt, das Ziel ist aber immer der Spaß und die Freude am Mannschaftsspiel - sowie der Fairnessgedanke, wie Matthias Kamml und Mouad Bouzid hervorheben. So ist auch Mouad Bouzid auch der Meinung, dass die unterschiedlichsten Ballspielformen hervorragend dazu geeignet sind, sich kennenzulernen, selbst wenn es verbal manchmal schwierig sei, „bei so vielen unterschiedlichen Nationen“, die im Teamsport aber schnell auftauen würden.

Alle Mentoren möchten den Schülern stets eines vermitteln, auch für später im Alltag:
Ein Sportsmann gewinnt und verliert mit Stil und Anstand.

Zurück