Der Träger der Schloss-Schule ist eine gemeinnützige Stiftung, deren Einnahmen vornehmlich aus Elternbeiträgen und zum Teil aus Landeszuschüssen und Spenden bestehen.

Die Einnahmen werden ausschließlich zur Deckung der Kosten verwendet, die sich bei der Verwirklichung unseres umfassenden pädagogischen Programms ergeben.

Je nachdem, ob die Aufnahme an der Schloss-Schule als Internatsschüler oder als Ortsschüler erfolgt, fallen unterschiedliche Kosten an.

Die Schul- und Internatskosten für Internatsschüler betragen im Schuljahr 2017/2018 pro Monat (bei 12 Raten):

für Klasse 1 bis 6 Euro 2.225,--
für Klasse 7 bis 9 Euro 2.290,--
für Klasse 10 bis 12 Euro 2.340,--

Für das 2. Kind reduzieren sich die Schul- und Internatskosten um 20%, für jedes weitere Kind um 40%.

Schülerinnen und Schülern mit hohen intellektuellen Fähigkeiten bieten wir Leistungsstipendien, welche der Schloss-Schul-Verein vergibt.

Für Eltern, die die Schul- und Internatskosten nicht oder nur teilweise aufbringen können, besteht die Möglichkeit eines Sozialstipendiums, welches sich nach dem Einkommen der Eltern richtet.

Internatsschüler haben auch die Möglichkeit die benachbarte öffentliche Grund-, Werkreal- und Realschule zu besuchen.

Das Schulgeld für Ortsschüler beträgt im Schuljahr 2017/2018 pro Monat (bei 12 Raten):

für Ortsschüler aus der Stadt Kirchberg Euro 183,--
für Ortsschüler aus Gemeinden, die keinen Zuschuss leisten Euro 194,--

Für das 2. Kind reduziert sich das Schulgeld um 20%, für jedes weitere Kind um 40%.

Schülerinnen und Schülern mit hohen intellektuellen Fähigkeiten bieten wir Leistungsstipendien, welche der Schloss-Schul-Verein vergibt.

Für Eltern, die das Schulgeld nicht oder nur teilweise aufbringen können, besteht die Möglichkeit eines Sozialstipendiums, welches sich nach dem Einkommen der Eltern richtet.

Für Ortsschüler besteht zudem die Möglichkeit, je nach individuellem Bedarf, an weiteren Betreuungsangeboten teilzunehmen.