Theater- und Literaturkurs Kl 12 - Teuflische Spiele

Nicht für alle Menschen ist Liebe etwas Ehrliches und Faires. Nicht selten wird es zu einem gefährlichen Spiel von Akteuren, hin und hergerissen zwischen Moral und Verführung. In dem Theaterstück „Teuflische Liebe“ treiben die äußerst hinterlistigen und einflussreichen Charaktere Elenor und Valentin ihr Spiel der Liebe immer weiter: auf die Spitze… und darüber hinaus.

Dienstag, 04.06.2019 und Mittwoch, 05.06.2019; Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr

Theater-AG Oberstufe - Arsen und Spitzenhäubchen

„Arsenic and Old Lace“ ist ein US-amerikanischer Spielfim aus dem Jahr 1941, der auf dem gleichnamigen Theaterstück von Joseph Kesselring basiert.
Mortimer, ein Schriftsteller und Theaterkritiker, lebt im Haus seiner Tanten;  drei liebenswerte, alte Damen, die keinem Menschen ein Haar krümmen könnten – davon ist jedenfalls Mortimer überzeugt. Eines Tages aber macht er dort eine entsetzliche Entdeckung: In einer Truhe liegt eine Leiche! Er muss dann erfahren, dass seine Tanten im wahrsten Sinne des Wortes einige Leichen im Keller haben ….
Eine Bearbeitung des Klassikers „Arsen und Spitzenhäubchen“

Freitag, 12.07.2019, 19.00 Uhr und Samstag, 13.07.2019, 17.00 Uhr; Eintritt: Erwachsene 4 €, Schüler 2 €

Theater-AG Mittelstufe - Sparkleshark

Das hässliche Dach eines Wohnblocks wird zur Plattform für eine magische Reise: An diesen geheimen Ort flieht der dreizehnjährige Jake vor den alltäglichen Gemeinheiten seiner Umwelt und seiner Mitschüler, um seinen Träumen und Geschichten nachzugehen. Nach und nach allerdings sammeln sich Mitschüler und andere Störenfriede auf dem Dach, und die grausame Wirklichkeit scheint Jake gnadenlos einzuholen. Aber seine Freundinnen nehmen den Kampf auf – Schritt für Schritt verzaubern sie die Welt mit der Kraft ihrer Phantasie. Und am Ende ist nichts mehr so, wie es einmal war…

Montag, 15.07.2019, 20.00 Uhr und Dienstag, 16.07.2019, 20.00 Uhr; Eintritt: Erwachsene 2 €, Schüler frei

Theater-AG Unterstufe - Schneewittchen und wie es heute wohl wäre?

Würden die Brüder Grimm heute ihre Geschichten sammeln und erzählen, hätten sie das Märchen von Schneewittchen vielleicht ganz anders aufgeschrieben. In der heutigen Zeit wäre die kleine Prinzessin sicherlich nicht ganz so brav und geduldig. Bonny, unser neues Schneewittchen, mag ihre Stiefmutter überhaupt nicht. Oft beschwert sie sich bei ihrem Vater über sie, leider hat der aber nicht sehr viel Zeit, sich um sie zu kümmern, da er ein vielbeschäftigter Geschäftsmann ist. Wie sich zum Schluss doch noch alles zum Guten wendet, liegt an den Mädchen aus der Wohngruppe und Frau Mirror, der Kosmetikvertreterin.

Montag, 15.07.2019, 18.00 Uhr und Dienstag, 16.07.2019, 18.00 Uhr; Eintritt: Erwachsene 2 €, Schüler frei