1. Zur Situation in Deutschland

Die Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) ist eine Infektionskrankheit, die durch ein neuartiges Virus verursacht wird, welches mittlerweile in allen Bundesländern in Deutschland zu finden ist. Bei der Coronavirus-Pandemie ist alles in stetem Wandel, täglich gibt es Neuigkeiten. Um sich auch weiterhin ausreichend über die aktuelle Lage der Epidemie zu informieren, finden Sie anbei einige relevante Links.

2. Link zur aktuellen Lage in Baden-Württemberg

Hier finden Sie zum Coronavirus tagesaktuelle Informationen des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg:

1. Schulstart

Es liegen nicht nur spannende Zeiten hinter uns, die zukünftigen Entwicklungen sind leider auch zu Beginn dieses Schuljahres auf Grund der noch nicht eingedämmten Corona-Pandemie nicht eindeutig planbar. Dennoch wird der Schulbetrieb am Montag, den 14.09.2020 wieder aufgenommen werden, die Termine dazu lassen sich weiter unten finden.

Beginnen werden wir das Schuljahr in den Klassenstufen 6-10 mit einer Aufarbeitung und Wiederholungsphase in allen Fächern, die bis ca. zu den Herbstferien andauern wird. Ziel ist dabei die Nacharbeit und Sicherstellung eines soliden Fundaments für die Bearbeitung der neuen Themen und Herausforderungen der neuen Klassenstufe(n). Unsere Planungen sehen vor, dass wir dieses Schuljahr einschließlich dieser zeitintensiven Phase dennoch inhaltlich erfolgreich abschließen können. Unser Fokus liegt auch coronabedingt stark auf den Unterrichtsinhalten, andere Aktionen drum herum sind in der Regel sowieso verboten und werden derzeit auch nicht geplant. Dazu gehören alle Exkursionen, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten, Austauschaktionen mit Schulen anderer Länder, kurzum alles was die potentielle Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus steigern könnte. Grundlegend für die Schulen sind die Vorgaben des Landes Baden-Württemberg, die uns als Schule auferlegen die einzelnen Personengruppen so gut wie möglich von anderen Gruppen (Klassen) zu trennen, um beim Auftreten eines Coronafalls nicht gleich die gesamte Schule (bisherige Vorgehensweise) schließen zu müssen. Daher sind vereinfacht gesagt alle klassenübergreifenden Aktionen verboten.

Wie man den Medien aktuell entnehmen kann, nimmt die Anzahl der Coronamaßnahmen-Gegner und Leugner stetig zu. Leider ist das Virus real und für bestimmte Bevölkerungsgruppen sehr gefährlich. Daher werden wir uns bemühen die Übertragungsmöglichkeiten in der Schule zur Sicherheit unserer Schüler, deren Familien und unserer Mitarbeiter auf ein Minimum zu reduzieren. Somit gilt für die kommenden zwei Schulwochen (d.h. bis einschließlich Freitag, den 25.09.2020) eine erweiterte Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes nicht nur wie vom Land Baden-Württemberg gefordert beim Betreten des Schulgeländes und bei allen Bewegungen durch das Schulgebäude, sondern auch im Unterricht selbst. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt darüber informieren, sobald es Veränderungen an dieser Praxis geben sollte.

2. Wichtige Termine

Montag, 14.09.2020 – Schulstart Klasse 5a (8:00 Uhr Ende 10 Uhr) und Klasse 5b (8:30 Uhr Ende 10:30 Uhr) – alle anderen Klassen haben schulfrei
Dienstag, 15.09.2020 – Schulstart für alle Klassen um 7:30 Uhr (bitte auf die Aushänge im Schulgelände achten) [Klassenlehrerstunde 7:30-9:00 Uhr, anschließend Unterricht nach Stundenplan; Klassenstufen 5, 6, 7, J1 und J2 haben bereits Nachmittagsunterricht]
Freitag, 18.09.2020 – Wandertag entfällt, es findet regulärer Unterricht nach Plan statt.

Die landeseinheitlichen Regelungen zum neuen Schuljahr enthalten einige wichtige Informationen, die hier kurz in zusammengefasster Form zusammengetragen sind.
Die folgenden Angaben sind wie immer vorläufig und können sich ggf. noch ändern, daher bitte nur als aktuellen Statusbericht lesen:

3. Entbindung vom Unterricht

Eltern können ihre Kinder ohne Angabe von Gründen vom Präsenzunterricht freistellen. Eine Attestpflicht besteht hierbei nicht. Diese Entscheidung muss generell getroffen werden, sie darf sich nicht von Tag zu Tag ändern, z.B. wenn Arbeiten anstehen. Bei keiner generellen Abmeldung muss auch weiterhin ein Attest von einem Arzt beim Fehlen bei Leistungsfeststellungen vorgelegt werden.

4. Außerunterrichtliche Veranstaltungen

Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Schullandheimaufenthalte, Schüleraustausch oder Studienreisen sind im ersten Halbjahr untersagt. Wir planen aktuell keine solche Aktionen für das neue Schuljahr, da wir die Entwicklungen bezüglich Corona nicht abschätzen können.

5. „Tuten und Blasen“

Singen in geschlossenen Räumen und die Verwendung von Blasinstrumenten ist unter bestimmten Voraussetzungen wieder zulässig. Die Musiklehrer werden dies bei ihren Planungen und der Unterrichtsdurchführung berücksichtigen.

6. Leistungsmessung und GFS

Grundsätzlich werden alle Leistungen, die im Zusammenhang mit dem Unterricht erbracht wurden, in die Leistungsfeststellung einbezogen. Unterrichtsinhalte des Fernunterrichts im Schuljahr 2020/2021, die dort erarbeitet, geübt oder vertieft wurden, können Gegenstand einer Leistungsfeststellung sein, sofern dies klar von der Lehrkraft kommuniziert ist und eine Phase der Rückkopplung und Konsolidierung stattgefunden hat. Die in der Notenbildungsverordnung sowie in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe und in den Jahrgangsstufen vorgegebene Mindestanzahl an Klassenarbeiten kann unterschritten werden, sofern sie wegen eines um mindestens vier Wochen reduzierten Präsenzunterrichts nicht geleistet werden kann. Es ist jedoch mindestens eine Klassenarbeit bzw. ein schriftlicher Leistungsnachweis pro Halbjahr erforderlich. Bei der Gewichtung von schriftlichen, mündlichen und praktischen Leistungen ist ein eventuell geringerer Anteil der schriftlichen Leistungen entsprechend zu berücksichtigen.
Die Verpflichtung zur Durchführung einer „gleichwertigen Feststellung von Leistungen“ (GFS) gemäß § 9 Absatz 5 der Notenbildungsverordnung ist ausgesetzt. Sofern eine Schülerin oder ein Schüler eine GFS wünscht, soll sie ermöglicht werden.

7. Fernunterricht

Fernunterricht ist vorzusehen …
•         für einzelne Schülerinnen und Schüler, die nicht den Präsenzunterricht besuchen können, 
•         zur Erfüllung der Stundentafel, wenn diese durch Präsenzunterricht nicht vollständig abgedeckt werden kann,
•         für Schülergruppen, die temporär nicht in Präsenz unterrichtet werden,
•         im Falle einer erneuten generellen Schulschließung.

Der Fernunterricht bildet den Präsenzunterricht nach Stundenplan ab. Inwieweit wir Präsenzunterricht durch Fernunterricht ersetzen werden, teilen wir zeitnah mit. Derzeit ist kein Fernunterricht vorgesehen.

Hinweis: Bitte prüfen Sie zu Hause bereits jetzt schon, ob die Voraussetzungen für erfolgreichen Fernunterricht (stabile Internetverbindung, WLAN oder LAN, Computer oder Tablet etc.) bei Ihnen gegeben sind. Sprechen Sie uns gerne darauf an, falls wir Sie im Fall von Fernunterricht unterstützen sollten.

8. Präsenzunterricht

Der Präsenzunterricht ist vorläufig unter Einhaltung der Hygieneregeln vorgesehen. Es gilt im neuen Schuljahr bereits beim Betreten des Schulgeländes (Landesvorgabe) eine Maskenpflicht (Nasen- Mundschutz). Nur im Klassenzimmer darf die Maske abgesetzt werden (diese Regel setzen wir in den ersten beiden Schulwochen aus). Die Abstandsregeln wurden leicht modifiziert, so dass insbesondere zwischen den Mitarbeitern unserer Schule und zwischen den Mitarbeitern und den Kindern ein Abstand von 1,50 Meter eingehalten werden muss. Die Schülerinnen und Schüler der gleichen Klasse  müssen zueinander keine Abstandsregeln mehr befolgen, so dass wir wieder im vollen Klassenverband in einem Raum unterrichten dürfen. Die Begegnung von unterschiedlichen Klassen insbesondere Klassenstufen muss möglichst vermieden werden. Dafür haben wir das Schulgelände in unterschiedliche Sektoren aufgeteilt, in denen sich die Schülerinnen und Schüler in der großen Pause aufhalten können. Sie werden von Lehrkräften zu diesen Sektoren gebracht und nach der Pause auch dort wieder abgeholt. Um in den Pausen Staus vor den Toiletten zu vermeiden, dürfen die Kinder auch während des Unterrichts in Absprache mit dem Fachlehrer auf die Toilette gehen. Der Fachunterricht in speziellen Fachräumen wie den Naturwissenschaften oder Musik und Bildende Kunst wird so ablaufen, dass die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-10 in ihrem Klassenzimmer warten und vom Fachlehrer abgeholt werden. Dieser geleitet dann die Klasse zum Fachraum. Um die Hygienestandards aufs Beste erfüllen zu können, wurden zwischenzeitlich alle Räume mit Desinfektions- und Handwaschmitteln ausgestattet.

9. Essen und Trinken

Auf Grund der aktuellen Lage werden wir vorerst keine Verpflegung an der Schloss-Schule anbieten können. Eine Ausnahme bildet hier der Nachmittagsunterricht am Dienstag für die Klassenstufen 5 und 6. Hier werden wir den Kindern ein kleines Mittagessen anbieten. In allen anderen Fällen bitten wir darum, den Kindern ein Frühstück und ein Getränk mitzugeben. Inwieweit wir unser Angebot wieder ausbauen können, hängt von den weiteren Entwicklungen bezüglich der Corona-Pandemie zusammen. Neuerung: die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-12 können einen Snack/belegtes Brötchen für  ihre Mittagspausen vorbestellen.

10. SKIL und andere jahrgangsübergreifende Gruppen

SKIL und andere jahrgangsübergreifende Gruppen sind im aktuellen Schuljahr außer in der Kursstufe nicht möglich. Diese Regelung gilt auch für den Ergänzungsbereich und für Arbeitsgemeinschaften. Damit entfallen vorläufig insbesondere die Big-Band, die Theater AG und alle weiteren jahrgangsübergreifenden AGs. Die Stunden, die an SKIL abgegeben wurden, werden im aktuellen Schuljahr wieder den Fächern zugeteilt. Um den Stundenplan in Klassenstufe 6 nicht zu stark zu belasten, wird im aktuellen Schuljahr HwG in dieser Klassenstufe nicht stattfinden. Aus den gleichen Gründen und um uns stärker auf den Fachunterricht konzentrieren zu können, werden die Inhalte des Fachs Methoden ab Klassenstufe 7 auf die Fächer des gewöhnlichen Fächerkanons verteilt werden. Diese Umstellungen sind zunächst auf ein Schuljahr befristet.

11. Sportunterricht

Sportunterricht wird wieder stattfinden, in den meisten Fällen aber nicht nach Geschlechtern getrennt sondern nach Klassen koedukativ.

12. Abiturprüfungen

Der Haupttermin der Abiturprüfungen wurde nach hinten auf den Zeitraum vom 4.05.-21.05.2021 verschoben. Termine für die einzelnen Prüfungsfächer stehen derzeit noch nicht fest.
Die Bekanntgabe der Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfungen kann frühestens am Montag, den 5.07.2021 stattfinden.
Die mündlichen Abiturprüfungen sind im Zeitraum vom 12.07.21 bis 23.07.21.
Das Korrekturverfahren von diesem Schuljahr wird im kommenden Schuljahr fortgesetzt.

13. Kurswahlen

Das Angebot an Kursen in der neuen Jahrgangsstufe 1 wird im aktuellen Schuljahr so groß und vielfältig sein wie noch nie. Nur wenige Kurse (z.B. Leistungsfach Französisch) konnten nicht angeboten werden. Allein an Leistungsfächern bieten wir im aktuellen Schuljahr Deutsch, Englisch, Bildende Kunst, Musik, Geschichte, Geographie, Gemeinschaftskunde, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie an.

14. Weitere Maßnahmen in der Schule

Im Schulhaus und in den einzelnen Zimmern wurden Plakate mit den empfohlenen Hygieneregeln aufgehängt.
Alle Schüler wurden über die Schutzmaßnahmen belehrt. Der schuleigene Spielplatz wurde gesperrt.
An allen Ein- und Ausgängen des Schulhauses befinden sich Desinfektionsmittelspender. Auch in allen Klassenzimmern befinden sich Waschbecken mit Seifen- und Desinfektionsmittelspendern.
Die Türen und Griffe werden regelmäßig von unseren Mitarbeitern gereinigt und desinfiziert.
Unbefugten, externen Personen ist das Betreten unseres Geländes untersagt, um Kontakte zu vermeiden. Auch Paket-Dienstleister haben keinen Zugang zu den Gebäuden.
Einige Mitarbeiter arbeiten Teilzeit im home-office und bei den Mitarbeitern vor Ort wird strikt auf 1,5 Meter Mindestabstand geachtet.

Allen Kolleginnen und Kollegen sowie allen Schülerinnen und Schüler tragen auf dem Schulgelände und im Schulgebäude einen Mund-Nasenschutz, der bitte von zu Hause mitgebracht wird.
Wir haben alle Flure im Schulgebäude zu Einbahnstraßen umfunktioniert, an deren Bewegungsrichtung sich strikt zu halten ist. In der Regel sind die Wege so konzipiert, dass man bei einem Raumwechsel in der Pause ins Freie gehen muss, was den guten Nebeneffekt hat, dass man selbst dabei gleich gut "durchgelüftet" wird.
Toilettengänge sind für die Tagesschüler aus der Umgebung im Schulgebäude, bei Internatsschülern im Internatsgebäude durchzuführen.
Nach 45 Minuten Unterricht findet eine mindestens 5-minütige Pause statt bzw. es wird stoßgelüftet.
Für Freistunden steht der Oberstufe das Studierzimmer zur Verfügung.
Alle Räume werden nach Unterrichtsende geputzt und der Müll entsorgt. Falls im Laufe des Unterrichts bzw. in den Pausen eine zusätzliche Flächenreinigung durch die Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrkräfte notwendig sein sollte, stehen entsprechende Reinigungsmittel zur Verfügung.

Unsere aktuellsten Termine sind immer hier zu finden: https://schloss-schule.de/infothek/termine/

15. Ansprechpartner

Als Ansprechpartner stehen Ihnen gerne folgende Personen zur Verfügung:

Alexander Franz

Schulleiter

Alexander Franz

Tel.: 07954 980219
franzschloss-schule.de

Unterrichtsleiterin

Constanze Lucht

Tel.: 07954 980214
luchtschloss-schule.de

Sekretariat

Irmgard Kasten

Unser Team steht Ihnen auch unter folgender Mailadresse gerne zur Verfügung: coronaschloss-schule.de. Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

1. Schulbeginn

Unser Internat ist geöffnet. Für Internatsschüler besteht die Möglichkeit wieder anzureisen, es gibt hier spezielle Regularien. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit unseren Ansprechpartnern auf, um die Anreise gemeinsam planen zu können. Für Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet haben wir einen speziellen Quarantäne-Wohnbereich und wir haben die Möglichkeit Corona-Tests durchzuführen.

2. Maßnahmen im Internat

Alle Schüler wurden über die Hygiene- und Schutzmaßnahmen belehrt und darauf hingewiesen soziale Kontakte zu vermeiden.  Das Tragen von Atemschutzmasken auf dem Gelände ist verpflichtend. Externe Personen dürfen das Internat nicht betreten.
An allen Ein- und Ausgängen befinden sich Desinfektionsmittelspender.
Die Türen und Griffe werden regelmäßig durch unser Personal gereinigt und desinfiziert.
Es wurden Strategien entwickelt, sollte es einen Corona-Verdachtsfall geben. Hierfür stehen separate Wohnungen für Quarantäne-Maßnahmen auf dem Gelände zur Verfügung. 
Schüler mit Erkältungssymptomen werden isoliert und einem Corona-Test unterzogen.

3. Vorläufig geplante Maßnahmen

Hinweis: Weitere Maßnahmen werden von uns fortlaufend und der sich ständig verändernden Situation anpassend, entwickelt und umgesetzt.

Die Anreise kann unabhängig vom Schulbetrieb stattfinden und nach Absprache mit der Internatsleitung vorgenommen werden. Eine Betreuung ist vorgesehen und gesichert.

4. Ansprechpartner

Als Ansprechpartner stehen Ihnen gerne folgende Personen zur Verfügung:

Melanie Wies

Internatsleitung

Melanie Wies

Tel.: 0171 3867239
wiesschloss-schule.de

Sekretariat

Irmgard Kasten

Unser Team steht Ihnen auch unter folgender Mailadresse gerne zur Verfügung: coronaschloss-schule.de. Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

1. Aufnahme- und Kennenlernen-Gespräche auch via Skype und Co.

Aufnahme- und Kennenlerngespräche sind jederzeit persönlich, aber auch via Skype oder telefonisch möglich.

2. Ansprechpartner

Als Ansprechpartner stehen gerne folgende Personen zur Verfügung:

Alexander Franz

Alexander Franz
Schulleiter

Tel.: 07954 980219
franzschloss-schule.de

Melanie Wies

Melanie Wies
Internatsleitung

Tel.: 0171 3867239
wiesschloss-schule.de

Adam Cloer
Leiter des internationalen Bereichs

internationalschloss-schule.de

Eva Krewenka
Aufnahmeleitung

Tel.: 07954 980212
Mobil: 0170 8090041
krewenkaschloss-schule.de