Caren Franz Altschüler

Trotz aller Widrigkeiten der letzten Wochen und Monate konnten unsere Abschlussklassen, durch die Einhaltung von Abstandsregeln und weitreichenden Hygienemaßnahmen, im Mai bedenkenlos in ihre schriftlichen Prüfungen starten und diese gut hinter sich bringen.

Alle Schülerinnen und Schüler arbeiteten trotz der schwierigen Zeit zuhause fleißig an bereitgestellten Aufgaben und meisterten die eine oder andere Hürde mit Bravour. Das Lernmaterial wurde und wird noch über die Kommunikations-Plattform IServ zur eigenständigen Bearbeitung zur Verfügung gestellt. Alle Lehrer stehen und standen selbstverständlich für Schüler und Eltern trotzdem jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Lösungskorrekturen wurden an Schülerinnen und Schüler zeitnah zurückgemeldet und zusätzliche Videokonferenzen rundeten das Angebot noch ab. Während sich die Jahrgangsstufe 2 auch nach den schriftlichen Prüfungen weiterhin auf das mündliche Abitur vorbereitet und die Jahrgangsstufe 1 durchgehend am Präsenzunterricht teilnehmen kann, wird der Unterricht in den Klassenstufen 5-10 künftig in einem rollierenden System, mit jeweils zwei getrennten Präsenzwochen durchgeführt. In der Nicht-Präsenzzeit erfolgt weiterhin die Online-Fernbeschulung. Die bereits seit Beginn der Corona-Maßnahmen angebotene Notbetreuung werktäglich von 7:30 – 12:40 Uhr fand auch in den Oster- und Pfingstferien statt. Dieses Angebot wird auch bis zu den Sommerferien aufrechterhalten werden. Im kommenden Schuljahr wird bis zu den Herbstferien in nahezu allen Unterrichtsfächern und allen Klassenstufen eine Aufarbeitung der in der Coronazeit nicht vollständig erfolgten Vermittlung wichtiger Inhalte der letzten Klassenstufen vorgenommen werden. Eine Ausarbeitung entsprechender Konzepte dafür ist bereits in vollem Gange. 

Zurück