Zwei Mal die Woche tobt die Badminton-AG - drei Jungs des Schul-Internats lösen einen Boom aus

  • Erstellt von Giovanni Deriu
  • News

Am Anfang war es nur eine Idee, und ja, ein bisschen Federball - oder besser, Badminton, wie es auch international heißt. Badminton wurde in Kirchberg am Schloss-Schulinternat schon immer gespielt.

Während der hartnäckigen Coronazeit, mussten die Schüler entweder aussetzen oder konnten nur unter limitierten Möglichkeiten und Teilnehmern spielen.
So richtig Spaß kam nie auf, es war eher etwas Bewegungstherapie, um nicht einzurosten.

Aber jetzt, seit Neustem, fliegen einem die Federbälle wieder so richtig um die Ohren. Der Badminton-Hype ist Dank dreier Schüler wieder ausgebrochen.
Shenghan Wang, auch als Adam bekannt, sowie Thanh und Jakob Xiao, haben die Badminton AG wieder aufgezogen.
Adam war der Initiator und voller Ideen und Engagement überzeugte er die Schüler, aber auch die Mentoren und die Schul- sowie Internatsleitung.

Es gehe Adam nicht nur um den Sport, der in Asien äußerst beliebt ist, sondern auch um die Gesundheitsprävention, Spaß und Kommunikation untereinander.
International und deutsch ist das bunte Teilnehmerfeld, immer mittwochs und freitags, ab 19.45 Uhr in der kleinen Sporthalle.

Zuletzt musste man die vielen Mädchen und Jungs aufteilen, denn über 30 Personen möchten teilnehmen.
Die drei AG-Leiter haben ganz offensichtlich  den Nerv der Schüler*innen getroffen. So manche haben das Sofa  verlassen und packen wieder ihre Sportsachen...

Badminton_AG__1_.jpg
Badminton_AG__2_.jpg
Badminton_AG__3_.jpg
Badminton_AG__4_.jpg